trainli Produkte Analog- und Digitaltechnik, Anlagensteuerungen


Decoder, Steuerungen, Umbauten und Beratung

Wir beraten Sie gerne zu diesem Thema persönlich und induviduell.

 

Für Fragen verwenden Sie unsere Kontaktseite


Aktuelle Information von Märklin /LGB im Bezug auf die  Sicherheits-Vorgaben für den Aufbau und Betrieb verschiedener Anlagengrössen im Modellbahnbereich

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

Nachfolgend wieder einmal einige wichtige Technische Infos.

 

Zum unbeschwerten Spiel mit der Modellbahn gehört auch die Gewissheit, dass die Sicherheit beim Betreiben der Modellbahn gewährleistet ist. Hierzu gibt es sehr viele Vorschriften und Normen, die alle Märklin, Trix und LGB Produkte einhalten müssen, die auf dem Markt von uns angeboten werden.
 
Das Hobby Modelleisenbahn wird dabei teilweise von unseren Kunden alleine oder in Gruppen an extrem großen Modellbahnanlagen durchgeführt, deren Dimensionen und Ausstattung jeder Ausstellungsanlage zur Ehre reichen würde. Solche professionellen Modellbahnanlagen werden aber von professionellen Elektro-Fachkräften betreut, die im Aufbau von solch extrem großen elektrischen Anlagen geschult sind. Um diese Lücke im privaten Bereich zu schließen, gibt es neue Vorgaben zur Optimierung der elektrischen Sicherheit bei Modellbahnanlagen von Märklin, die Sie als pdf-Dokument anbei finden. Wichtig ist die Aufteilung der Anlagen in verschiedene Größen, die sich durch die zur Verfügung stehende Versorgungsleistung definiert:
 
1. Die Einsteiger- oder Kompaktanlage (Versorgungsleistung bis 120 VA gesamt)
2. Die ambitionierte Hobbyanlage für Erwachsene (Versorgungsleistung bis 300 VA gesamt)
3. Die XXL-Hobbyanlage mit umfangreichem Spielbetrieb (Versorgungsleistungsleistung bis 600 VA)
4. Die semi- oder vollprofessionelle Anlage mit extrem hohen Leistungsbedarf (Versorgungsleistung über 600 VA).

Die wichtigsten Punkte aus diesen Vorgaben für Sie im Überblick:


- Für Modellbahner mit einer Anlage der Kategorie 1 und 2 egal ob in Spur H0 oder Spur 1 ändert sich im Prinzip nichts gegenüber den bisherigen Vorgaben aus den diversen Anleitungen und Fachbüchern. Aber auch für diese Anlagen gibt es allgemeine Sicherheitsvorgaben, die auch weiterhin unbedingt zu beachten sind. Diese Vorgaben sind daher in diesem Dokument noch einmal konzentriert zusammengefasst.

- Wer eine Anlage der Kategorie 3 oder 4 besitzt, muss diese in sogenannte Betriebsbereiche aufteilen. Jeder Betriebsbereich hat eine maximale Versorgungsleistung von 300 VA. Nur innerhalb eines Betriebsbereiches darf das Prinzip des gemeinsamen Rückleiters angewendet werden. Zwischen den einzelnen Betriebsbereichen darf hier keine Verbindung der Schienenmasse sein.

Je nach Kategorie werden natürlich auch abhängig von der Ausführung des Haushaltsnetzes zusätzliche Sicherungsmaßnahmen wie FI-Schutzschalter oder Trenntransformatoren empfohlen oder gar vorgeschrieben. Die Details finden Sie in dem genannten pdf-Dokument, das auch auf der Märklin Webseite für die Kunden als Download zur Verfügung steht.

Solch große Anlagen werden nur von einem kleinen Kundenkreis betrieben. Wenn Sie aber den Verdacht haben, dass ein Kunde eine Anlage in dieser Größenordnung betreibt, dann sprechen Sie ihn doch bitte auf diese technischen Vorgaben von Märklin an. Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung.

Download
Vorgaben elektrische Sicherheit bei Modelleisenbahnen
Informationsschreiben Märklin
20181105_Technik-Vorgabe-Elektrische_Sic
Adobe Acrobat Dokument 920.9 KB